Konstanzer Messer

Replik eines Messers das bei Ausgrabungen in Konstanz gefunden wurde (frühes 14. Jhd)

Replik eines Messers, das bei Ausgrabungen in Konstanz gefunden wurde. Datiert ist es auf das frühe 14. Jahrhundert. Es ist aus C75 handgeschmiedet und auf ca. 60 HRC gehärtet. Der Griff ist wie beim Original aus Buchsbaumholz und hat einen ovalen Querschnitt. Die Angel wurde in das Holz eingebrannt und dabei mit Weihrauch verklebt. Das Original ist in “Holzfunde aus Freiburg und Konstanz” Nr 01/590 Tafel 34,49 zu finden.