Konstanzer Messer 15. Jhd

Konstanzer Messer 15. Jhd

 

Rekonstruktion eines Messers aus dem 15. Jahrhundert (“Holzfunde aus Freiburg und Konstanz” Nr 01/780 Tafel 34,41). Die Klinge des Originales ist abgebrochen und wurde anhand von ähnlichen Funden rekonstruiert. Sie ist aus C75 handgeschmiedet und wurde auf eine Härte von ca. 60 HRC gehärtet. Die Griffschalen sind aus Buchsbaumholz.

http://de.dawanda.com/product/109291999-rekonstruktion-konstanzer-messer-15-jhd

Jagdmesser “Ken-Nata” aus handgeschmiedetem Damaststahl

00137_jagdmesser_damast_a

Dieses Jagdmesser aus handgeschmiedetem Damaststahl mit rund 225 Lagen ist japanischen Ken-Nata nachempfunden. Je nach Verwendungszweck können diese zwischen 12 und 30 cm Klingenlängen haben und sind als Jagdmesser oder Machete nutzbar. In diesem Fall ist die Klingenform und -länge auf die Verwendung als Jagd- oder leichtes Campingmesser ausgelegt. Der verwendete Leistungsdamast kommt aus eigener Produktion und wurde ohne Maschineneinsatz im Feuer verschweisst. Er besteht aus den Stahlsorten 1.2842 und 75Ni7 die in verschiedenen Stärken miteinander verschweisst wurden um ein interessantes Muster zu ergeben. Die Klinge wurde auf rund 60 HRC gehärtet. Für einen sicheren Halt sorgt der Griff aus Eichenholz mit einer Zwinge und Fingerschutz aus Messing.

http://de.dawanda.com/product/108759515-outdoor-jagdmesser-ken-nata-damaststahl

Kochmesser “Chef’s Knife” Damast Mooreiche

00136_chefs_knife_damast_a

Kochmesser aus handgeschmiedetem Damaststahl mit rund 225 Lagen. Der Leistungsdamast kommt aus eigener Produktion und wurde ohne Maschineneinsatz im Feuer verschweisst. Er besteht aus den Stahlsorten 1.2842 und 75Ni7 die in verschiedenen Stärken miteinander verschweisst wurden um ein interessantes Muster zu ergeben. Die Klinge wurde auf rund 61 HRC gehärtet und ist 20 cm lang. Um das Messer abzurunden hat es einen Griff aus ca. 6000 Jahre alter Mooreiche mit einer Zwinge aus Neusilber erhalten, der sehr gut in der Hand liegt.

http://de.dawanda.com/product/108506579-kochmesser-chefs-knife-damast-mooreiche

Wikinger Messer Haithabu

00134_viking_knife_a

Dieses Messer ist an zahlreichen Messerfunden aus der der Zeit der Wikinger orientiert. Er entspricht dem Typ 6, der am häufigsten gefundenen Klingenform in Haithabu. Der Griff entspricht ebenfalls häufig gefundenen Griffüberresten. Die Klinge wurde aus Raffinierstahl handgeschmiedet. Dieser Raffinierstahl besteht aus ca. 2000 Lagen (10 Faltungen) von C45 und C100. Technisch gesehen könnte man soetwas auch Damast nennen aber die hohe Lagenzahl und die hohe Ähnlichkeit der beiden Stahlsorten zueinander machen es eher zu einem Raffinierstahl und der resultierende Kohlenstoffgehalt liegt bei etwa 0,7-0,8%. Als Besonderheit ist dieser Stahl nicht geätzt um das deutlich sichtbare Muster zu erzeugen sondern ausschliesslich auf Wassersteinen geschliffen und poliert. Die etwas über 10 cm lange Klinge wurde mit Birkenpech in den tropfenförmigen Eschenholz Griff eingeklebt.